Tresorbefestigung und Tresorverankerung

Mehr Sicherheit für Ihren Tresor.

Ein wichtiger Aspekt beim Kauf eines Tresors ist das Thema Verankerung. Das bedeutet, dass der Tresor dort, wo er stehen soll, fest im Boden oder in der Wand verankert wird, damit Einbrecher ihn nicht einfach abtransportieren und in Ruhe an einem anderen Ort öffnen können. Das passiert nach den Erfahrungen der Versicherer und der Polizei häufiger, als man denkt!

Verankerung für Tresore unter 1.000 kg

Die VdS Schadenverhütung empfiehlt eine Verankerung bei allen Tresoren unter 1.000 kg und gibt auch an, wie diese Befestigung aussehen muss: Das sogenannte Abreißgewicht, also das Gewicht, welches man aufbringen müsste, um den Tresor quasi "aus der Wand" oder "aus dem Boden zu reißen", muss mindestens 1.000 Kilogramm betragen. Daher gilt: Je geringer das Eigengewicht des Tresors ist, desto wichtiger ist eine professionelle Verankerung. VdS- (und ECB-S-) geprüfte Tresore unter 1.000 kg sind daher standardmäßig mit einer Verankerungsmöglichkeit ausgestattet.

Versicherungsschutz nur bei korrekter Verankerung

Die Verankerung ist auch wichtig für das Thema "Versicherung". Viele Sachversicherer gewährleisten den vollen Versicherungsschutz nur dann, wenn der Tresor fachgerecht aufgestellt und verankert wurde. Daher sollte man vor dem Kauf eines Tresors oder Waffenschranks mit der eigenen Sachversicherung Rücksprache halten. Auch für einige Branchen gibt es Vorschriften, nach denen Sie sich gegebenenfalls erkundigen sollten.

Auf Wunsch kümmern wir uns gerne sowohl um die Lieferung als auch um die fachgerechte Aufstellung und Verankerung Ihres Tresors!