Tresor Ulm

Tresore und Sicherheitslösungen für Ulm und Umgebung

So erreichen Sie HARTMANN TRESORE in Ulm

 

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem hochwertigen Tresor in Ulm sind, sind Sie bei HARTMANN TRESORE genau richtig. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment an zertifizierten Qualitätstresoren für die verschiedensten Einsatzgebiete - sowohl für den privaten als auch für den geschäftlichen Gebrauch.

Fall Sie Fragen zu bestimmten Tresoren oder zum Tresorkauf haben, stehen Ihnen unsere Fachberater sehr gerne zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen und helfen Ihnen gerne weiter!

 

  Per Telefon

Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter der Rufnummer 0800 8737673

  Per E-Mail

Schreiben Sie alternativ gerne eine E-Mail an ulm@hartmann-tresore.de

  Per Fax

Oder schicken Sie uns ein Fax an unsere Faxnummer 0800 66 88 667

Welcher Tresor
ist der Richtige für Sie?

Finden Sie Schritt für Schritt den passenden
Tresor für Ihre individuellen Ansprüche.

Tresorfinder öffnen

Unser Tresor-Produktangebot für Ulm

  • Einbruchsicherer Tresor Ulm
  • Feuersicherer Tresor Ulm
  • Einbruch- und feuersicherer Tresor Ulm
  • Wandtresor und Bodentresor Ulm
  • Dokumentenschrank Ulm
  • Datensicherungsschrank Ulm
  • Wertraumtür und Wertschutzraum Ulm
  • Möbeltresor Ulm
  • Schlüsseltresor Ulm
  • Deposittresor und Einwurftresoe Ulm
  • Hoteltresor und Minibar Ulm
  • Waffenschrank/Waffentresor Ulm
  • Designtresor und Hochglanztresor Ulm
  • Panzerglastresor Ulm
  • BTM-Tresor Ulm
  • Gefahrstoffschrank Ulm
  • Spezialtresor Ulm

Unsere Tresor-Serviceleistungen für Ulm

  • Tresorberatung in Ulm
  • Lieferung nach Ulm
  • Tresorservice in Ulm
  • Entsorgung von Altresoren in Ulm
  • Umtransporte in Ulm
  • Soforthilfe bei Einbruch in Ulm
  • Schadensgutachten in Ulm
  • Leihtresore in Ulm
  • Leasing und Finanzierung in Ulm

Die alte Reichsstadt Ulm: Wirtschaft und Wissenschaft im Südosten der Schwäbischen Alb

Das 119.000 Einwohner zählende Ulm befindet sich am Südostrand der Schwäbischen Alb. Die Universitätsstadt, die an der Donau, dem Grenzfluss zu Bayern, liegt, ist eine kreisfreie Stadt, zugleich aber auch Sitz des Alb-Donau-Kreises. 44 Prozent des 119 km² großen Stadtgebietes werden landwirtschaftlich genutzt. Jeweils 19 Prozent entfallen auf Gebäude und Freiflächen sowie auf Waldflächen, 10 Prozent auf Verkehrsflächen und 2,7 Prozent (319 Hektar) auf Erholungsgebiete.

Die ältesten Besiedlungsspuren innerhalb des heutigen Stadtgebiets stammen aus der Jungsteinzeit (ca. 5.000 v. Chr.). Schenkungsurkunden des Kloster Reichenau weisen auf die Ortschaften „Pfäfflingen“ und „Westerlingen“ hin. Eine erstmalige urkundliche Erwähnung fand „Ulm“ im Jahr 854. Die Ortschaft diente zunächst als Königspfalz und war dann freie Reichsstadt, bis sie 1802 in bayerischen Besitz gelangte. Als Ulm 1810, in napoleonischer Zeit, an Württemberg fiel, wurde die Stadt von seinen rechts der Donau liegenden und weiter zu Bayern gehörenden Gebieten getrennt. Auf der bayerischen Seite der Donau entwickelte sich die Stadt Neu-Ulm. 1890 zählte Ulm 36.000 Bürger; 1980 wurde die Kommune mit dem Überschreiten der 100.000-Einwohner-Grenze zur Großstadt.

Das im gotischen Stil errichtete und das Stadtbild prägende Ulmer Münster ist die größte evangelische Kirche in Deutschland. Das 123,6 Meter lange und 48,8 Meter breite Sakralgebäude verfügt über ein 41,6 Meter hohes Mittelschiff. Die Grundsteinlegung erfolgte bereits 1377, als Ulm noch eine römisch-katholische Reichsstadt war. Der mit 161,5 Meter weltweit höchste Kirchturm wurde jedoch erst 1890 vollendet.

1641 gegründet, ist das „Theater Ulm“ das älteste Stadt-Theater Deutschlands. Das Dreispartenhaus führt Opern und Operetten sowie Schauspiel- und Ballettveranstaltungen auf. 1924 eröffnete das „Ulmer Museum“. Die archäologische Sammlung des Museums zeigt ur- und frühgeschichtliche Funde aus der Region Ulm. Aus der Spätgotik stammen die von 55 Malern sowie 25 Bildschnitzern und Bildhauern geschaffenen Werke der „Ulmer Schule“.

Zu den regelmäßigen Ulmer Events gehören der alle zwei Jahre im Mai oder Juni stattfindende Württembergische Landesposaunentag. Das ebenfalls jedes zweite Jahr auf beiden Donau-Seiten durchgeführte Internationale Donaufest bietet zahlreiche musikalische, kulturelle und kulinarische Veranstaltungen. Jeweils im September begeistert die „Ulmer- und Neu-Ulmer Kulturnacht“ mit einem breiten kulturellen Angebot. „Die Wiblinger Bachtage“ erinnern alljährlich im Herbst an die Werke von Johann Sebastian Bach. Zu den größten und beliebtesten süddeutschen Weihnachtsmärkten zählt der Ulmer Weihnachtsmarkt auf dem Münsterplatz.

Traditionell sind in Ulm die Elektro- und die Rüstungsindustrie vertreten. Außerdem ist die schwäbische Großstadt Sitz von bedeutenden Nutzfahrzeug-Herstellern und Buchverlagen. Für Messen und Kongresse stehen im Nordosten Ulms das Messegelände und die Donauhalle zur Verfügung.

Ulm verfügt über nahegelegene Anschlüsse zur Autobahn A7 (Flensburg-Füssen/Reutte) und A8 (Karlsruhe-Salzburg). Zudem befindet sich Ulm an wichtigen Bahnstrecken wie der ICE-Verbindung München-Stuttgart. Ulm ist auch Station der Europamagistrale Paris-Budapest, über die Amsterdam, Paris und Wien ohne Umsteigen von Ulm aus erreicht werden können. Die Flughäfen Stuttgart und München liegen 80 bzw. 160 Kilometer, der Regionalflughafen Memmingen 80 Kilometer entfernt.

Zu den berühmten, in Ulm geborenen oder aufgewachsenen Persönlichkeiten gehören der Physiker Albert Einstein (1879-1955), die Widerstandskämpferin Sophie Scholl (1921-1943) und die Schauspielerin Hildegard Knef (1925-2002).

Vorwahl Ulm: 0731, international: 0049731 oder +49731
Postleitzahlen Ulm: 89073, 89075, 89077, 89079 und 89881