Tresor Osnabrück

Tresore und Sicherheitslösungen für Osnabrück und Umgebung

So erreichen Sie HARTMANN TRESORE in Osnabrück

 

 

Wenn Sie auf der Suche nach einem hochwertigen Tresor in Osnabrück sind, sind Sie bei HARTMANN TRESORE genau richtig. Wir bieten Ihnen ein umfangreiches Sortiment an zertifizierten Qualitätstresoren für die verschiedensten Einsatzgebiete - sowohl für den privaten als auch für den geschäftlichen Gebrauch.

Fall Sie Fragen zu bestimmten Tresoren oder zum Tresorkauf haben, stehen Ihnen unsere Fachberater sehr gerne zur Verfügung. Wir freuen uns, wenn Sie Kontakt zu uns aufnehmen und helfen Ihnen gerne weiter!

 

  Per Telefon

Sie erreichen uns 24 Stunden täglich unter der Rufnummer 0800 8737673

  Per E-Mail

Schreiben Sie alternativ gerne eine E-Mail an osnabrueck@hartmann-tresore.de

  Per Fax

Oder schicken Sie uns ein Fax an unsere Faxnummer 0800 66 88 667

Welcher Tresor
ist der Richtige für Sie?

Finden Sie Schritt für Schritt den passenden
Tresor für Ihre individuellen Ansprüche.

Tresorfinder öffnen

Unser Tresor-Produktangebot für Osnabrück

  • Einbruchsicherer Tresor Osnabrück
  • Feuersicherer Tresor Osnabrück
  • Einbruch- und feuersicherer Tresor Osnabrück
  • Wandtresor und Bodentresor Osnabrück
  • Dokumentenschrank Osnabrück
  • Datensicherungsschrank Osnabrück
  • Wertraumtür und Wertschutzraum Osnabrück
  • Möbeltresor Osnabrück
  • Schlüsseltresor Osnabrück
  • Deposittresor und Einwurftresoe Osnabrück
  • Hoteltresor und Minibar Osnabrück
  • Waffenschrank/Waffentresor Osnabrück
  • Designtresor und Hochglanztresor Osnabrück
  • Panzerglastresor Osnabrück
  • BTM-Tresor Osnabrück
  • Gefahrstoffschrank Osnabrück
  • Spezialtresor Osnabrück

Unsere Tresor-Serviceleistungen für Osnabrück

  • Tresorberatung in Osnabrück
  • Lieferung nach Osnabrück
  • Tresorservice in Osnabrück
  • Entsorgung von Altresoren in Osnabrück
  • Umtransporte in Osnabrück
  • Soforthilfe bei Einbruch in Osnabrück
  • Schadensgutachten in Osnabrück
  • Leihtresore in Osnabrück
  • Leasing und Finanzierung in Osnabrück

Osnabrück

Mit über 155.600 Einwohnern ist Osnabrück die viertgrößte Stadt in Niedersachsen. Sie liegt im Südwesten des Bundeslandes nahe der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Der Beiname Friedensstadt bezieht sich auf die Friedensverträge, die 1648 in Osnabrück und Münster geschlossen wurden und als "Westfälischer Friede" in die Geschichtsbücher eingingen. Die Gründung des Bistums Osnabrück erfolgte bereits im Jahr 780.

Heute gilt die historische Stadt Osnabrück als logistischer Knotenpunkt und Standort von Metall-, Papier- und Fahrzeugindustrie. Außerdem ist sie seit 1974 Universitätsstadt. Die Bildungseinrichtung mit knapp 13.000 Studierenden erhielt das Zertifikat "familiengerechte Hochschule". Die Universitätsbauten verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet, als zentrales Gebäude fungiert das barocke Schloss. Es stammt aus dem Jahr 1667 und liegt am Rande der Osnabrücker Altstadt. Nachdem es im Zweiten Weltkrieg bis auf die Außenmauern zerstört worden war, wurde es in den Nachkriegsjahren wieder aufgebaut.

Kultur und Sehenswürdigkeiten in Osnabrück

Mehrere Theater, ein Sinfonieorchester, diverse Chöre sowie Kinos, Musikclubs und Kulturzentren prägen das Kulturleben der Stadt. Unter den Osnabrücker Museen kommt dem Felix-Nussbaum-Haus nach einem Entwurf des bekannten Architekten Daniel Libeskind eine besondere Bedeutung zu. Es ergänzt den Museumskomplex der Stadt, der ebenfalls das Kulturgeschichtliche Museum umfasst.

In unmittelbarer Nähe dazu steht das im frühen 19. Jahrhundert erbaute Akzisehaus. Dieses Gebäude im klassizistischen Stil ist das letzte erhaltene Zollhaus vor Ort. Das Wahrzeichen Osnabrücks, das spätgotische Rathaus, beherbergt in seiner Schatzkammer eine Nachbildung der Friedensurkunde aus dem Jahr 1648. Ein weiteres historisches Baudenkmal ist der mittelalterliche Bucksturm, ein im 13. Jahrhundert an der einstigen Stadtmauer errichteter Wachturm. Zwei andere erhaltene Wachtürme tragen die Namen "Pernickeltum" und "Bürgergehorsam". Im Jahr 1817 entstand das Waterloo-Tor zu Ehren von Osnabrücker Kriegern, die sich auf der Seite der Engländer in der Schlacht bei Waterloo gegen die Truppen Napoleons schlugen.

Zwei sakrale Bauwerke von Bedeutung zählen ebenfalls zu den Sehenswürdigkeiten Osnabrücks. Das heutige Gebäude des im Jahr 785 geweihten Doms St. Peter im spätromanischen Stil entstand erst im 13. Jahrhundert. Im Innenraum der Kirche können das Taufbecken aus Bronze (1225) und das fast sechs Meter hohe Triumphkreuz besichtigt werden. Es stammt aus dem späten 12. Jahrhundert und zählt zu den größten in ganz Europa. Als Kirche der Osnabrücker Bürger gilt die gotische Hallenkirche St. Marien am Marktplatz, wo sie zusammen mit dem Rathaus und der Stadtwaage eine bauliche Einheit bildet. Der 79 Meter hohe Turm kann bestiegen werden und bietet einen lohnenden Panoramablick.

Auch einige nennenswerte Denkmäler hat Osnabrück zu bieten, darunter das wohl bekannteste zu Ehren des Berufes der Bergleute: Der Haarmannsbrunnen von 1909, eines der ältesten Arbeiterdenkmäler hierzulande, trägt den Namen seines Stifters Senator August Haarmann, der Direktor eines Stahlwerkes war.

Erholungsgebiete und Grünanlagen in Osnabrück

Seit 1936 besteht der im Stadtteil Schölerberg gelegene Zoo Osnabrück, zum Zeitpunkt seiner Eröffnung als "Heimatgarten" bezeichnet. Auf dem 23,5 ha umfassenden Terrain gibt es über 2.000 Tiere und 297 Tierarten zu sehen. Der Schwerpunkt des Zoos liegt auf dem afrikanischen Kontinent, dem drei Anlagen gewidmet sind.

Auf dem Westerberg erstreckt sich der zur Universität Osnabrück gehörende Botanische Garten auf einem 5,6 ha großen Gelände. Über einen wertvollen Bestand alter Bäume verfügt der Bürgerpark. Er befindet sich auf dem Gertrudenberg und ist Osnabrücks älteste öffentliche Parkanlage.

Die das Stadtbild prägenden Gewässer sind die Flüsse Hase und Düte, der im Stadtteil Eversburg liegende Rubbenbruchsee sowie der Attersee, der Osnabrücker Badesee für Einwohner und Besucher.