Die Nr.1 in Deutschland: Sicherheit seit 150 Jahren. 
Die Nr.1 in Deutschland: Sicherheit seit 150 Jahren. 
Unsere Experten helfen Ihnen bei der Auswahl

Geprüfte und zertifizierte Tresore von Deutschlands Nr. 1

Sicherheit seit 150 Jahren. Mehr als 200.000 Kunden weltweit.

Tresortür für Waffen-, Wertschutzräume und mehr

Sicherheit seit 150 Jahren. Mehr als 200.000 Kunden weltweit.

Unsere Tresortüren
in verschiedenen Sicherheitsklassen

HARTMANN Tresortüren ermöglichen optimalen Schutz für ganze Räume oder Gebäudeabschnitte. Sie sind die ideale Lösung, wenn einer oder mehrere Tresore nicht ausreichend Platz bieten. Sie haben die Wahl zwischen verschiedenen Sicherheitsklassen.

Tresortüren
Klasse 1

Tresortüren des Widerstandsgrad N (0) nach EN 1143-1 bieten geprüften Einbruchschutz.

Tresortüren
Klasse 3

Tresortüren des Widerstandsgrads III nach EN 1143-1 bieten erhöhten Einbruchschutz sowie optional bis zu 30 Minuten Feuerschutz.

Tresortür kaufen –
eine Checkliste für Sie

Verschiedene unabhängige Institute wie beispielsweise die VdS Schadenverhütung überprüfen unsere Tresortüren auf ihre Sicherheit. Erfüllt die Tür die strengen Richtlinien, wird diese zertifiziert und enthält die entsprechende Prüfplakette für Einbruchschutz und ggf. für Feuerschutz.

Je nachdem, welche Gegenstände Sie im Tresorraum lagern möchten und wie schwer sich diese transportieren lassen, sollte die Tresortür entsprechend groß sein. So sollten ggf. auch kleine Transportmittel leicht durch die Tür bewegt werden können. Aber vor allem kommt es darauf an, welche Räumlichkeiten Ihnen (in welchem Umfang) zur Verfügung stehen.
Sollten Sie nicht mit den Standardmaßen unserer Tresortüren zurechtkommen, unterbreiten wir Ihnen gerne ein attraktives, individuelles Angebot. Sprechen Sie uns einfach an!

Unsere Tresortüren sind in diversen Widerstandsgraden erhältlich. Einen ersten Überblick über die gängigsten Modelle und den jeweiligen Einbruchschutz finden Sie in unserer Tabelle. Sollte bei den Standard-Tresortüren nicht das passende Modell dabei sein, was Größe und Widerstandsgrad betrifft, sprechen Sie uns gerne an.

Insbesondere, wenn Sie Datenträger, Papier oder anderes leicht entzündliches Material im Tresorraum aufbewahren, ist es ratsam, auf eine Tresortür mit Feuerschutz zu setzen. Achten Sie hierzu auf die jeweils angegebene Feuersicherheitsklasse bzw. Prüfplakette. Unsere Tresortüren können Gegenstände bis zu 30 Minuten vor Feuer schützen.

Bei unseren Tresortüren können Sie zwischen zwei Verschlüssen wählen: Doppelbartschloss mit zwei Schlüsseln oder Elektronikschloss. Letzteres hat den Vorteil, dass Sie weder Schlüssel sicher aufbewahren, noch den Aufbewahrungsort im Gedächtnis behalten müssen. Stattdessen suchen Sie sich einen (guten) Sicherheitscode aus, den Sie sich merken und bei Bedarf eintippen.

Welcher Tresor
ist der Richtige für Sie?

Finden Sie Schritt für Schritt den passenden
Tresor für Ihre individuellen Ansprüche.

Tresorfinder öffnen

Tresortür von HARTMANN TRESORE –
warum sollte ich hier kaufen?

HARTMANN TRESORE steht für Sicherheit. Insgesamt vertrauen mehr als 200.000 Kunden auf unsere Sicherheitslösungen. Bei uns können Sie die Panzertür kaufen, die genau zu Ihren Sicherheitsanforderungen passt.

Gerne helfen wir Ihnen dabei, die richtige Tresortür für Ihre Anforderungen zu finden. Rufen Sie uns einfach an oder schicken Sie uns eine Nachricht.

Die Tresortür liefern wir Ihnen aufgrund des hohen Gewichts bis zur Verwendungsstelle. Die Tür selbst sollte professionell montiert werden - gerne übernehmen wir auch das für Sie.

Sicherheitsklassen von
Tresortüren

Tresortüren sind nur wirklich sicher, wenn sie mit einer Sicherheitsstufe oder einem Widerstandsgrad ausgezeichnet sind. All unsere Tresortüren werden nur mit der entsprechenden Prüfplakette – ausgestellt von der VdS – an Sie ausgeliefert.
Grundsätzlich gilt: je höher die Sicherheitsstufe bzw. der Widerstandsgrad, desto höher der Einbruchschutz.

Sicherheitsklassen von 0 bis IX

Auf unserer Webseite bieten wir Ihnen Wertraumtüren in unterschiedlichen Größen und Sicherheitsstufen an, von Widerstandsgrad I bis zu Widerstandsgrad III nach EN 1143-1, geprüft nach VdS 2450. Weitere Widerstandsgrade erhalten Sie auf Anfrage natürlich ebenfalls.
In nachfolgender Tabelle finden Sie die Sicherheitsstufen und Widerstandsgrade unserer Tresortüren sowie eine kurze Beschreibung des jeweiligen Einbruchschutzes:

Widerstandsgrad Einbruchschutz
0 nach EN 1143-1 Geprüfter Einbruchschutz nach garantierter Widerstandseinheit RU 30/30
I nach EN 1143-1 Geprüfter Einbruchschutz nach garantierter Widerstandseinheit RU 30/50
II nach EN 1143-1 RU 50/80
III nach EN 1143-1 RU 80/120
IV nach EN 1143-1 RU 120/180
V nach EN 1143-1 RU 170/270

Sie wünschen sich höheren Einbruchschutz? Über die genannten Stufen hinaus gehören auch Tresortüren in den höheren Widerstandsgraden IV bis IX zu unserem Angebot. Gerne informieren wir Sie darüber.

Erklärung zu den Begrifflichkeiten

Die Begrifflichkeiten rund um die Sicherheit von Tresoren und Tresortüren können verwirrend sein. Der Begriff Widerstandsgrad bezieht sich auf den Einbruchschutz. Es gibt neben diesem aber auch sog. Sicherheitsstufen (B, S1, S2). Gerne werden auch synonyme Begriffe wie „Sicherheitsklasse“ oder „Grad“ verwendet. Fachlich richtig jedoch ist “Widerstandsgrad”.

Mögliche
Einsatzgebiete

Die Einsatzgebiete von Tresortüren sind vielfältig:

  • Raum für Bankschließfächer
  • Schmuckraum eines Juweliers
  • Lagerung von Betäubungsmitteln
  • Sicherung teurer Spezial-Diagnosegeräte
  • Affinerien
  • Goldankauf
  • Lagerraum von Werttransportunternehmen
  • Lagerung von Kunstgegenständen und wertvollen Exponaten
  • Aufbewahrung von Patientenakten
  • Aufbewahrung sensibler Dokumente
  • ...

Ein Wertschutzraum wird häufig in Modulbauweise errichtet und deshalb auch Modul-Tresorraum genannt. Er besteht aus einzelnen Wandpaneelen. Diese werden vor Ort zusammengebaut und verschweißt. Verschlossen wird der Raum mit einer Tresortür. Er eignet sich für die Aufbewahrung einer großen Menge teurer oder “sensibler” Wertgegenstände wie Schmuck, Geld oder Betäubungsmittel.

Die Zusammensetzung und genaue Materialbeschaffenheit werden nicht nach außen kommuniziert. Wertschutzräume bieten wir in Modulbauweise sowie in Massivbauweise an.

Ein begehbarer Waffenschrank bzw. Waffenraum ist gerade für große Waffensammlungen interessant. Wichtig dabei: Der Waffenraum muss den gesetzlichen Anforderungen entsprechen. Bei uns finden Sie die wichtigsten Infos zum Waffengesetz und Waffenrecht. Sie können sich aber auch bei Ihrer zuständigen Genehmigungsbehörde oder der Polizei beraten lassen.

Bei einem Waffenraum ist neben der Tresortür auch das Mauerwerk des Raumes entscheidend. Die Dicke der Wände spielt ebenso eine Rolle wie das verwendete Material. Statt Gasbeton oder Hohlblocksteine sollte auf Vollmauersteine oder Stahlbeton gesetzt werden.

Gerade wenn Sie mit personenbezogenen Daten arbeiten und diese nicht nur digital, sondern auch in Papierform verwahren, spielt das Thema Datenschutz eine große Rolle. Die Aufbewahrungspflicht von Akten, z. B. bei Anwälten oder Ärzten, setzt eine sichere Verwahrung selbiger Dokumente voraus. Das kann es erforderlich machen, einen Wertschutzraum mit entsprechender Tresortür einzurichten. Die Aufbewahrungsfristen für Rechtsanwälte und Notare können bis zu 10 Jahre betragen (Stand: 02/2017*). Gerade da hier viele Dokumente der Schriftform bedürfen und Handakten nicht immer digital geführt werden, besteht hier ein erhöhter Bedarf, um während der Verjährungsfristen der Mandanten-Ersatzansprüche abgesichert zu sein.

FAQ

Eine Tresortür wird auch als Panzertür bezeichnet. In der Fachsprache werden Tresortüren "Wertraumtüren" genannt. Dahinter steckt eine massiv gebaute und speziell auf Sicherheitsbelange ausgerüstete Tür, die oftmals eingemauert wird. Sie ist eine gute Alternative für Unternehmen, Behörden oder Privatleute, die nicht nur sehr teure, sondern auch große Mengen an Wertgegenständen sicher vor unbefugtem Zugriff verschließen möchten.
Die Tresortür ist in verschiedenen Größen und Sicherheitsstufen erhältlich. Letztere fangen bei Widerstandsgrad I nach EN 1143-1 an und hören erst bei Widerstandsgrad IX auf.

Eine Tresortür wird immer dann benötigt, wenn die Masse der Wertgegenstände den Raum im Tresor übersteigt. Aber nur, wenn günstige räumliche Verhältnisse vorhanden sind, bietet sich der Bau eines Tresorraums oder der Umbau bestehender Räume zu einem Tresorraum an. Mit der Tresortür können Räume oder sogar ganze Gebäudeabschnitte abgeriegelt werden. Durch das hohe Gewicht kann die Tür nicht ohne Weiteres von Unbefugten ausgehängt oder demontiert werden.

Die Tresortür sollte - allein durch das hohe Gewicht - auf jeden Fall von Fachkräften professionell montiert werden. Die Tür an sich wird dann in die Wand eingemauert.

Klemmt die Tresortür, kann dies verschiedene Ursachen haben. Versuchen Sie das Problem jedoch nicht mit Kraft bzw. Gewalt zu lösen. Damit können Sie dem Mechanismus schaden. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an unseren Service - wir finden eine zufriedenstellende Lösung für Sie.

Ja, Sie können auch im Keller einen Tresorraum einrichten. Ein Kellerraum, der bereits eine oder mehrere Betonwände hat, lässt sich meist zu einem Tresorraum umbauen. Eine massive Tresortür bildet dann zu diesem Kellerraum bzw. nun Tresorraum den Eingang. Auch der Raum unter einer gegossenen Betontreppe kann relativ leicht in einen Kleintresorraum mit Tresortür verwandelt werden.

Möchten Sie eine Tresortür in Ihre Wohnung einbauen, sollten Sie Folgendes beachten. Mieten Sie die Wohnung lediglich, müssen Sie sich zuvor unbedingt mit Ihrem Vermieter absprechen und schriftlich absichern. Sind Sie der Eigentümer, müssen Sie sich mit der Eigentümergemeinschaft abstimmen. Auch hinsichtlich der Statik gilt zu prüfen, ob die Umsetzung machbar ist.

Wenn die Tresortür einen Wertschutzraum sichern soll, ist es leichter, diesen direkt bei der Planung eines Gebäudes mit einzuplanen. Besonders bei Neu- oder Umbauten bietet es sich an, Wertraumtüren sofort in das Gebäude zu integrieren. Insbesondere dann, wenn "normale" einbruch- und feuersichere Tresore nicht genügend Platz bieten. Die Anforderung an die Statik eines Hauses und der Transport sind nicht zu unterschätzen. Allein die Tresortür kann mehr als 850 Kilogramm wiegen.

Grundsätzlich können Sie auch eine gebrauchte Tresortür kaufen. Der Kauf von gebrauchtem “Sicherheitsmobiliar” birgt jedoch Risiken.
Materialverschleiß beispielsweise kann es Unbefugten leichter machen, die Tür aufzubrechen. Aber auch bauliche Anpassungen seitens des Vorbesitzers sind nicht ohne. Wurde der Tresor angepasst, greift der Versicherungsschutz nicht mehr und Sie bleiben auf den Kosten sitzen.