Unsere Sicherheitslösungen für Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Sicherheit seit 150 Jahren. Mehr als 200.000 Kunden weltweit.

Leistung durch Erfahrung
Sicherheit mit System

Sicherheitslösungen für das Gesundheitswesen

In Kliniken und Pflegeeinrichtungen muss die Lagerung von Betäubungsmitteln und Patientendaten gesetzeskonform geregelt sein. Details zur gesetzeskonformen Aufbewahrung von Betäubungsmitteln sind in den "Richtlinien über Maßnahmen zur Sicherung von Betäubungsmittelvorräten" des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) geregelt, die wir Ihnen hier bereitgestellt haben.

Schutz von Patientendaten

Die Sicherung im Zuge des Patientendatenschutzes ist nicht einheitlich geregelt, ergibt sich aber aus § 203 StGB und der Berufsverordnung für Ärzte. Grundsätzlich ist der behandelnde Arzt gesetzlich verpflichtet, gegenüber dem Patienten die Schweigepflicht zu wahren und Informationen, die er im Zusammenhang mit der Behandlung erlangt, nicht an Dritte weiterzugeben. Daraus folgt, dass Patientendaten vor unbefugtem Zugriff geschützt werden müssen.

Wir sind Experte für Ihre Branche

Auch für die sichere Ausstattung des Verwaltungsbereich sowie der Patientenzimmer haben wir passende Tresorlösungen. Zu unseren Kunden gehören zahlreiche Einrichtungen wie z. B.

  • Kliniken
  • Kur- und Rehakliniken
  • Krankenhäuser
  • Pflegeeinrichtungen wie Alten- und Pflegeheime

Unsere Lösungen im Einsatz

Tresore für den Gesundheitsbereich
Alle Lösungen aus einer Hand

Kliniken, Pflegeeinrichtungen und andere Gesundheitseinrichtungen finden bei uns Tresorlösungen für alle Bereiche. Hierzu gehören u. a. nach EN 1143-1 zertifizierte und auf Wunsch mit Medikamentenschubladen ausgestattete BTM-Tresore, die allen Vorgaben des BfArM entsprechen. Diese führen wir in zahlreichen Größen und Ausführungen, u. a. auch passend für Modulschränke.

Für den Verwaltungsbereich bieten wir eine große Auswahl an einbruch- und feuersicheren Wertschutztresoren. Auch hochwertige Zimmersafes und energiesparende Minibars für die Ausstattung von Wahlleistungszimmern gehören zu unserem Produktprogramm.

Betäubungsmittel sicher verwahren -
in Kliniken und Pflegeeinrichtungen

Die Lagerung von Betäubungsmitteln in Krankenhaus-Teileinheiten (Stationen o.ä.), Arztpraxen sowie Alten- und Pflegeheimen erfordert mindestens einen Wertschutzschrank der Widerstandsklasse N (0). Etwas geringere Anforderungen bestehen lediglich für die Aufbewahrung von BTM-Mengen, die höchstens den durchschnittlichen Tagesbedarf einer Teileinheit abdecken.

Für die Aufbewahrung von Betäubungsmitteln in Krankenhausapotheken und öffentlichen Apotheken ist mindestens ein Wertschutzschrank mit Widerstandsgrad I oder eine Wertschutzraumtür der Widerstandsklasse III oder besser vorgeschrieben.

Unsere BTM-Tresore bekommen Sie in zahlreichen Größen und Ausführungen zur freien Aufstellung oder zum Einbau in ein Möbelstück bzw. in Modulschränke. Sie gewährleisten die gesetzeskonforme Lagerung von Betäubungsmitteln in:

  • Öffentlichen Apotheken
  • Krankenhausapotheken
  • Krankenhaus-Teileinheiten (Stationen o. ä.)
  • Arztpraxen
  • Alten- und Pflegeheimen
  • Pharmaunternehmen
  • Arzneimittelhandel

Gerne erstellen wir Ihnen ein individuell auf Ihre Anforderungen zugeschnittenes Angebot!

Zimmersafes -
Sicherheit für die Wertsachen der Patienten

Ein ernsthaftes Problem in vielen Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen sind Diebstähle aus Patienten- bzw. Bewohnerzimmern. Für die sichere Aufbewahrung von Wertgegenständen wie Uhren und Mobiltelefonen sowie Bargeld sollten den Patienten daher Zimmersafes zur Verfügung gestellt werden.

Als Spezialist für Zimmersafes haben wir inzwischen mehr als 500.000 Gästezimmer in Kliniken und Hotels mit Safes ausgestattet! HARTMANN-Zimmersafes sind intuitiv zu bedienen und zuverlässig im Betrieb. Zu unserem Angebot gehören zahlreiche Modelle in vielen Größen und Ausstattungsvarianten zum Einbau in einen Schrank oder eine Schublade.

Minibars
für noch mehr Komfort

Bieten Sie Ihren Patienten in den Wahlleistungszimmern so viel Sicherheit und Komfort wie möglich und stellen Sie neben Zimmersafes auch eine Minibar auf dem Zimmer bereit. HARTMANN-Minibars sind energiesparend, geräuschlos und vibrationsfrei! Die HARTMANN-Design-Minibars mit Peltier-Technik besitzen Energieeffizienzklasse A+ und gehören zu den sparsamsten geräuschfreien Minibars auf dem Markt.

Patientendaten
sicher und datenschutzgerecht aufbewahren

Ärzte sind laut § 10 Abs. 1 BO ÄK SH/MBO-Ä verpflichtet, die Behandlung des Patienten vollständig dokumentieren*. Diese Aufzeichnungen sind für die Dauer von 10 Jahren aufzubewahren (§ 10 Abs. 3). Gleichzeitig müssen Ärzte gegenüber ihren Patienten die Schweigepflicht einhalten (§ 9 Abs. 1). Daher sind beim Umgang mit Patientenakten und -daten hohe Sicherheitsstandards einzuhalten, damit Unbefugte nicht in Besitz der vertraulichen Daten gelangen.

Für Patientenakten in Papierform empfiehlt sich die Aufbewahrung in einbruch- und feuersicheren Wertschutzschränken. Diese eignen sich selbstverständlich auch zur sicheren Aufbewahrung aller anderen wichtigen Unterlagen wie Mitarbeiterdaten und Verträge. Elektronische Datenträger müssen in speziellen Datensicherungsschränken gelagert werden, die einen besonderen Feuerschutz für die empfindlichen Speichermedien bieten.

Reichen einer oder mehrere Tresore für die Aufbewahrung von Patientendaten und anderen Unterlagen nicht aus, muss ein Archiv errichtet werden. Hierfür bieten sich entweder Wertraumtüren an, die ganze Räume oder Gebäudeabschnitte sichern, oder aber modular aufgebaute Wertschutzräume, die entweder frei im Gebäude aufgestellt oder in einen vorhandenen Raum eingepasst werden können.

Gerne sind wir Ihnen dabei behilflich, die für Sie optimale Sicherheitslösung zu entwickeln!

*Quelle: http://www.bundesaerztekammer.de/recht/berufsrecht/muster-berufsordnung-aerzte/muster-berufsordnung/

Professionelle Schlüsselverwaltung
mit Schlüsselmanagement-Systemen

Für ein professionelles Schlüsselmanagement in Kliniken und Krankenhäusern gehören Schlüsseltresore und Schlüsselmanagement-Systeme zu unserem Angebot.

Schlüsselmanagement-Systeme gewährleisten nicht nur die sichere Verwahrung der Schlüssel an einem Ort, sondern auch den geordneten, standardisierten Umgang mit den Schlüsseln.

Wir bieten unterschiedliche Systeme zum Schlüsselmanagement. Unsere elektronischen Schlüsselmanagement-Systeme ermöglichen eine abgestufte Rechtevergabe für Benutzer bzw. Benutzergruppen und die detaillierte Kontrolle der Schlüsselbewegungen in Echtzeit. Alle Schlüssel sind inventarisiert und können nur von autorisierten Personen entnommen werden. Es ist zu jedem Zeitpunkt bekannt, wann welcher Mitarbeiter welchen Schlüssel entnommen und zurückgebracht hat.

Die mechanischen Schlüsselverwaltungs-Systeme funktionieren ganz ohne Elektronik und sind überall einsetzbar.

Maßgeschneiderte Sicherheitslösungen -
Wir bieten mehr als Standard

Welche Anforderungen haben Sie an die Sicherheitsausstattung Ihrer Räumlichkeiten? Diese Fragen klären wir persönlich mit Ihnen, bevor wir Ihnen ein Angebot erstellen – schließlich müssen Ihre Tresorlösungen hundertprozentig Ihren Sicherheitsanforderungen entsprechen!

Bereits unser Standardprogramm umfasst eine umfangreiche Auswahl aller Tresorarten in vielen Größen und Widerstandsgraden.

Bei speziellen Anforderungen entwickeln wir für Sie auch gerne eine komplett maßgeschneiderte Sicherheitslösung – und das zu fairen Preisen! Gerne beraten wir Sie auf Wunsch direkt bei Ihnen vor Ort und/oder stellen Ihnen die geplante Lösung zur Veranschaulichung vorab als Skizze, Zeichnung oder 3-D-Entwurf zur Verfügung.

Für ein unverbindliches Gespräch rufen Sie uns einfach an - kostenlos unter unserer Service-Telefonnummer:

0800 – 8737673

Unser aktueller
BTM-Tresore-Katalog

Entdecken Sie das gesamte Produktsortiment an Tresoren für Kliniken und Pflegeeinrichtungen von HARTMANN TRESORE in unserem aktuellen Betäubungsmitteltresore Gesamtkatalog!